Aus den Projekten

Aus den Projekten · 15. Juli 2020
Im Dezember vergangenen Jahres hat das Valle Feliz eine Babyklappe, die "Wiege des Lebens" eingeweiht (wir berichteten). Nun wurde das erste Baby dort abgegeben. Es ist unterernährt, aber es geht ihm soweit gut. Das ergab der Check im örtlichen Krankenhaus. Der Fernsehsender 24 Horas berichtete darüber. Wir haben den Beitrag für Sie übersetzt.

Aus den Projekten · 01. Juli 2020
Das Kinderzentrum Guayaquil war für viele Wochen komplett geschlossen, doch die Begleitung der Familien ging weiter. Damit die Kinder zumindest keine Rückschritte machen, hat die Leiterin, Dr. Patricia Ordóñez zusammen mit ihrem Team regelmäßig Kontakt zu den Familien gehalten. Jeder Pädagoge und Therapeut nahm bei sich zu Hause kleine Videofrequenzen auf, die dann mit einem Kurznachrichtendienst an die Mitglieder der jeweiligen Gruppen geschickt wurden. Begleitet wurden diese Videos von...
Aus den Projekten · 08. Juni 2020
Viele Menschen erledigten hierzulande in den letzten Wochen und Monaten Dinge, die sie schon immer mal in Angriff nehmen wollten. Viele haben ihren Balkon oder ihre Gärten neu bepflanzt, nicht wenige auch mit Nutzpflanzen für den eigenen Bedarf. So auch die Mädchen und das ganze Team des Kinderheims Valle Feliz in Santo Domingo/Ecuador. Jede Wohngruppe legte vor ihrem Haus einen eigenen kleinen Gemüsegarten an. Ihrer Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Die einen legten ein klassisches...

Aus den Projekten · 04. Mai 2020
In Ecuador ist das Gesundheitssystem längst an seine Grenzen gelangt. Die Krankenhäuser sind überfüllt und die Pfleger und Ärztinnen arbeiten in noch längeren Schichten als ohnehin schon. Das ist besonders in der Hafenstadt Guayaquil so, aber auch in den vielen anderen Regionen Ecuadors. Die Jungen des Kinderheims Casa Hogar de Jesús haben sich etwas einfallen lassen. Sie wollten das Krankenhauspersonal in Santo Domingo ideell unterstützen und ihnen gerade in diese Zeiten zeigen, dass...

Aus den Projekten · 29. April 2020
"Dios nos protege" - "Gott beschütze uns", steht um das Kreuz geschrieben, das mit gelber Farbe auf den Straßenbelag gemalt ist. Die Bewohner der Isla Trinitaria, einem Stadtteil im Süden von Guayaquil) haben sich zu einem gemeinsamen Gebet getroffen - natürlich unter den vorgegebenen Bedingungen. Eine kleine Gruppe versammelte sich um das Kreuz. Andere beteten von Zuhause aus. Alle waren in ihren Gedanken vereint mit ihren Familien und all den Personen, die von der Coronavirus-Pandemie am...

Aus den Projekten · 24. April 2020
Es ist tropisch heiß, die Luft ist drückend und der Staub liegt auf den Straßen. Ein paar gemauerte Häuser und viele Hütten aus Holzplanken oder Wellblech, manche auf Pfähle im Morast gebaut. Früher standen hier Mangrovenbäume. Es ist die „Isla Trinitaria“, ein Stadtteil im Süden der Millionenstadt Guayaquil. Hier arbeiten die „Schwestern vom Guten Hirten“ und kümmern sich vor allem um die Kinder und Jugendlichen und deren Familien, die hier leben. In dem Haus, in dem während...

Aus den Projekten · 13. April 2020
Im Kinderheim Casa Hogar de Jesús in Santo Domingo haben sich die Jungen auf das Osterfest vorbereitet, die Eier aus dem eigenen Hühnerstall gefärbt, Kuchen gebacken und Holz für das Osterfeuer zusammengetragen. "Die Feierlichkeiten der Osternacht und am gestrigen Ostersonntag waren sehr stimmungsvoll und sehr atmosphärisch", erzählt die Leiterin Teresita Moncada. Schon am Gründonnerstag hat die Hausgemeinschaft in der Kapelle eine Kerze für die Familien der Jungen angezündet sowie...

Aus den Projekten · 11. April 2020
Das Team der Alfons Goppel-Stiftung wünscht allen ein gesegnetes Osterfest! Stellvertretend für die vielen Kinder und unsere Partner in Ecuador hier ein Gruß aus dem Kinderheim Valle Feliz in Santo Domingo.

Aus den Projekten · 09. April 2020
Im Kinderheim Valle Feliz in der Stadt Santo Domingo wird derzeit eifrig gebastelt. Die Kinder bereiten sich auf das bevorstehende Osterfest vor und stellen kreative Osterdekoration her.

Aus den Projekten · 08. April 2020
In den ecuadorianischen Diözesen sind in Zusammenarbeit mit Diakonie und Caritas die Nothilfeprogramme angelaufen. Eine Vielzahl von Ecuadorianern leben von ihren Tageseinnahmen im informellen Straßenverkauf, als Schuhputzer, Sammler von Recyclingmaterialien und ähnlichen Beschäftigungen. Bischof Bertram Wick schätzt, dass in seiner Diözese Santo Domingo rund 30.000 Familien ihr finanzielles Einkommen darauf aufbauen. Hinzu kommt eine desaströse Wohnsituation in den Armenvierteln. Die...

Mehr anzeigen