Veranstaltungen · 08. August 2022
Auf der Zugspitze, auf fast gleicher Höhe zur Hauptstadt Ecuadors Quito, nämlich auf 2600m, feiert eine kleine Delegation von ecuadorianischen Jugendlichen und Engagierten in der Partnerschaftsarbeit aus München einen Gottesdienst und sendet so Glücks- und Segenswünsche nach Ecuador. Der Filmclip bietet über die Aussagen der Freiwilligen und die für sich sprechenden Bilder viele Ansatzpunkte, um über die Tiefe einer weltkirchlichen Beziehung, den Glauben und die Kirche nachzudenken. Die...
Aus der Stiftung · 25. Juli 2022
Am Sitz der Stiftung im Haus der Bauindustrie, München Oberanger 32, fand am 22. Juli 2022 die alljährliche Hauptjahrestagung des Stiftungsrates statt. Unter dem Vorsitz von Diplom-Ingenieur Alfons Goppel nahm das Gremium den Bericht zur Jahresrechnung und zur Verwirklichung des Stiftungzwecks in 2021 entgegen. Trotz aller pandemiebedingten Behinderungen ist das Stiftungskapital mit 906.882,63 € leicht gewachsen und das Spendenaufkommen bei 234.350,09 € stabil geblieben. Der...

Aus der Stiftung · 22. Juni 2022
Ingrid Fleißner ist am 15. Juni im Alter von 85 Jahren verstorben. Sie wurde am Mittwoch, den 22. Juni 2022, um 14:15 Uhr im Waldfriedhof München beigesetzt. Die Stiftungsfamilie trauert um Ingrid Fleißner, die das Patenschaftsprogramm in Guayaquil zusammen mit Frau Dotzler und Frau Helen Hasch de Toro aufbaute und über 30 Jahre lang koordinierte. Neben dieser großartigen ehrenamtlichen Tätigkeit organisierte sie zusammen mit ihren Mann die Patenelternreisen nach Ecuador und bestückte...

Aus den Projekten · 13. Mai 2022
Nach zwei Pandemie-Jahren hat auch in der Förderschule Puyo das neue Schuljahr in Präsenzform begonnen. Der Unterricht begann hier, am Rande des Amazonasbeckens im Osten Ecuadors, bereits Mitte März. Nun berichtet Schulleiterin Dr. Ruth Aldean begeistert, dass 125 Kinder eingeschrieben sind und sich alle über das Wiedersehen freuen. Damit der Unterricht gut beginnen konnten, haben alle Familien und Lehrer mit angepackt. Bei einer sogenannten „Minga“ wurden Klassenräume hergerichtet,...

Land und Leute · 06. Mai 2022
Am kommenden Sonntag feiern wir Muttertag. Dieser Tag ist traditionell der Tag für Schnittblumen. Besonders edle Exemplare kommen aus Ecuador. Sie sind langstielig, haben eine volle Blüte und halten lange: Die ecuadorianischen Rosen. Alejandro Martínez ist geschäftsführender Präsident von Expoflores, dem nationalen Verband der Blumenproduzenten und -exporteure Ecuadors. Er vertritt rund 265 Mitglieder, darunter Erzeuger, Spediteure, Händler, Züchter und Logistikunternehmen. Noch im...

Aus den Projekten · 29. April 2022
In der Küstenregion Ecuadors beginnt zum Mai das Schuljahr 2022/2023. Für viele Kinder und Jugendlichen ist es ein ganz besonderes, denn nach zwei Pandemie-Jahren, in denen sie vor allem digital gelernt haben, können sie in ihre Schulen zurückkehren. Sie können gemeinsam mit ihren Klassenkameradinnen in einem Raum sitzen, sich direkt austauschen, den Lehrern Verständnisfragen stellen und sie können ihre Pausen gemeinsam auf dem Schulhof verbringen. Es ist ein Schuljahr, auf das sich die...

Land und Leute · 21. April 2022
Riobamba, die Stadt im Herzen Ecuadors, feiert im April die Unabhängigkeit. Die Stadt gilt als „Wiege der Nation“. Am 21. April 1822 hatten Truppen der Unabhängigkeitsbewegung eine entscheidende Schlacht gegen die Spanier gewonnen. 1830 dann entstand die erste Verfassung des Staates Ecuadors in Riobamba. Wir unterstützen indigene Kinder und Jugendlichen in Riobamba und im Umland durch Stipendienprogramme, damit sie Schulbildung erhalten und zugleich fest in ihrer Kultur verwurzelt...

Aus den Projekten · 14. April 2022
Die Kinder und Jugendlichen in den Kinderheimen Valle Feliz und Casa Hogar de Jesús haben die Ferienzeit genutzt, um die Natur zu genießen, zu basteln und sich auf Ostern vorzubereiten. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten in Santo Domingo haben sich am vergangenen Wochenende getroffen. Bischof Bertram Wick und die Projektkoordinatorin der Diözese, Balnca de Pinela, hatten eingeladen und Frau Täuber, die das Programm seit Jahren ehrenamtlich unterstützt, war zu Besuch gekommen und kam mit...

Aus der Stiftung · 08. April 2022
Am kommenden Sonntag feiern Christen in aller Welt den Einzug Jesu in Jerusalem. Jesus reitet auf einem Esel in die Stadt. Damit macht die christliche Überlieferung deutlich, dass da ein anderer König kommt – keiner, der vom hohen Ross herab regiert, sondern einer, der sich klein macht – um Frieden zu schaffen. Unterstrichen wird diese Friedensbotschaft durch die Palmwedel. Sie sind Sinnbild des Lebens und des Sieges. Leben – das ist das, was unsere Projektpartnerinnen und...

Aus den Projekten · 01. April 2022
Unter Ornithologen gilt die Granja P. Fink als wahre „Wundertüte“. Hier lassen sich verschiedenste Vogelarten beobachten. Dem aktuellen Report der Ornithologen der Region aus dem Jahr 2021 zufolge ist die Dichte der exotischen Vogelarten hier einzigartig. Nun haben Kinder eine bisher unbekannte Art beobachten können: Tage verbrachten Sie damit, den Vogel zu beobachten, zu zeichnen und ihn zusammen mit den Experten zu erforschen. Sie gaben ihm den Namen „Moncadasittich“, womit sie das...

Mehr anzeigen