Die Alfons Goppel-Stiftung

Seit über 30 Jahren engagiert sich die am 8. Januar 1980 gegründete Stiftung, deren Namensgeber und Mitbegründer der ehemalige bayerische Ministerpräsident Dr. h.c. Alfons Goppel ist, im Raum Südamerikas. Mit der Vermittlung von 180 Patenschaften in Ecuador hat die Stiftung 1980 ihren Auftrag begonnen.

Die Alfons Goppel-Stiftung hat sich dabei zum Ziel gesetzt, sozial schwachen Kindern durch schulische und berufliche Ausbildung das Rüstzeug für ein eigenständiges und selbstverantwortliches Leben mit auf den Weg zu geben.

 

Zusammen mit ehrenamtlichen Helfern, Schulen, kirchlichen Einrichtungen, politischen Vertretern, Pateneltern und Fördervereinen werden verschiedene Hilfsprojekte unterstützt. Die Stiftung hilft dort, wo Hilfe wirkt.